Logo Herztöne

Herztöne
    
Anerkanntes Weiterbildungsinstitut f√ľr Hebammen
 und angrenzende Berufsgruppen

zurück 


Kontakt:
0571 / 38 83 770
info@herztoene.net
 

 

[Startseite]
[Themenuebersicht]
[Anatomie Physiologie]
[Akupressur]
[Akutaping]
[AkupunkturWB]
[AkuNachschulung]
[AquafitWB]
[AufbauFitness]
[Babymassage]
[Basics klinische Geburtshilfe]
[MitBabyimWasser]
[Bauch Beine BB]
[BauchtanzR√ľckbildg]
[BeckenbodenKontinenz]
[BeckenbodenWB]
[BeckenbodenTrainerin]
[BodyMind Centering]
[CranioWeiterbildung]
[CTG]
[Evidenz basiertes Wochenbett]
[FußreflexWB]
[Gebaerh-Dystokien]
[Geburt in Bewegung]
[Geburtsvorbereitung]
[HypnoseWB]
[KleinkindSchwimmen]
[KommunikationBeratung]
[Latenzphase]
[Lomi-Massage]
[Massagen]
[Notfaelle]
[Pilates]
[RueckbildungKind]
[Rueckenschule Schwangere]
[Spiraldynamik]
[Stillen]
[WasserSchwangerschaft]
[Wasser-Rueckbildung]
[Traumasensibel]
[Vorsorge]
[Wiedereinstieg Klinik]
[WochenbettRueckbildg]
[Yoga]
[Seitenuebersicht]

 

www.hebammenhandwerk.de

 

Herztoene_Geburtsvorbereitung_06klein

Pilates
nach der
R√ľckbildung

Fortbildung f√ľr Hebammen,
√ĄrztInnen und geburtshilfliche Teams

 


© Abbildung: Tara Franke 2015

Die Pilates-Methode, entwickelt von Joseph Pilates (1880-1967), ist ein ganzheitliches K√∂rpertraining, bei dem gezielte Dehn-, Kr√§ftigungs- und Mobilisierungs√ľbungen durchgef√ľhrt werden. Mit diesem sanften K√∂rpertraining werden Muskeln gest√§rkt und geformt, Haltung verbessert, Flexibilit√§t und Gleichgewicht erh√∂ht.
Dieses Trainingssystem wirkt körperlichen Schwächen sanft entgegen, schafft einen Ausgleich zu einseitigen Belastungen im Alltag und trägt so zu einer Verbesserung der Gesundheit und einer Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens bei. Es stellt somit auch eine ideale Grundlage und Ergänzung zur Schulung der Beckenbodenmuskulatur dar.

Der K√∂rper wird als Einheit gesehen, und dies findet im √úbungsablauf Ber√ľcksichtigung, da kein ausgegliedertes Training einzelner K√∂rperbereiche und individueller Muskelgruppen erfolgt. Sportliches Ziel ist es, den K√∂rper auszubalancieren, den Kreislauf anzuregen, Stress zu reduzieren und die Ausdauer zu verbessern, indem mit effektiven √úbungen der K√∂rper als Einheit trainiert und geschult wird.
Pilates stellt das Fundament dar, gezielte √úbungsabfolgen fokussieren  insbesondere den Beckenboden. Der Beckenboden nimmt in Bezug zur gesamten K√∂rperhaltung eine Schl√ľsselposition ein: eine aktivierte Beckenbodenmuskulatur sorgt f√ľr eine aufgerichtete K√∂rperhaltung und unterst√ľtzt dadurch effektiv jede k√∂rperliche Arbeit. Er sch√ľtzt u.a. R√ľcken, Oberschenkel, Bauch und Schultern vor √ľberm√§√üiger Belastung.
 

Die Anerkennung dieser Fortbildung im Sinne
der Fortbildungspflicht (§2 Abs. 1 der HebBO in NRW) wird beantragt.


Inhalte:

    - Vermittlung der Grundprinzipien im Pilates: Zentrierung/Ausrichtung, Bewegungsfluss, Präzision, Atmung, Kontrolle, Konzentration
    - Entspannung, Kondition
    - Schulung von Haltungen und Bewegungsabläufe
    - Entgegenwirken von Fehlhaltungen durch Erlernen von Zentrierung/Aktivieren u.a. des Beckenbodens
    - Vermittlung von Metaphern zur Unterst√ľtzung der unbewussten K√∂rperkontrolle/Automatismus von Reaktionen durch Bilder.
     

Dozentin:

Kirsten Grotemeyer,
Dipl.-Gesundheitswissenschaftlerin, Master of Public Health, Master of Epidemiology


 

Termine:
 

    Kurs Nr.        783
    Ort:               Minden
    Startmonat:  Februar 2018

    Termin: 09.-10.02.2018
    Kursgeb√ľhr: 160 ‚ā¨
    Die Kursgeb√ľhren enthalten die schriftlichen Unterrichtsmaterialien.
     

 
 
Inhouse-Schulungen:

    Diese Weiterbildung ist auch bestens geeignet f√ľr die Schulung eines ganzen Teams,
    z.B. einer geburtshilflichen Abteilung, einer Praxis oder eines Geburtshauses.
    Weitere Informationen finden Sie hier.

 


Hebammenfortbildung zu
Anatomie und Physiologie der Geburt

[Startseite] [Themenuebersicht] [Pilates]